Di

06

Sep

2016

Die Welt der Faltung

Es gibt einen neue Dokumentation, die man sich als eingefleischter Origami-Fan nicht entgehen lassen sollte

Momentan steht sie in der 3-sat-Mediathek zur Verfügung.

 

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=54054

0 Kommentare

Di

16

Aug

2016

Altes und neues auch China

 

Vor kurzem gab es ein Faltertreffen in Weimar, zu dem die Gesellschaft zu Dokumentation und Erforschung der Faltkunst (PaDoRE) eingeladen hatte. 

Dazu kam  Xiǎoxián Huáng aus  Najing (China) und brachte viele Faltbücher aus China mit, die PaDoRe zur Erweiterung des Archiv-Bestandes angekauft hatte.

Während der ersten Hälfte des Treffens gab Jaon Sallas einen Workshop zu einem 150 Jahre alten Faltmodell, dem Zhēn Xiàn Bāo. Darin wurden traditionell kleine Gegenstände wie Nähnadeln, Schnittmuster aus Papier oder getrocknete Blätter aufbewahrt.

Später gab Xiǎoxián Huáng einen Workshop zu einer ihrer letzten Falt-Kreationen.

 

 

weitere Artikel findet ihr hier:

https://origamialacarte.wordpress.com/2016/07/20/alte-chinesisches-falten/

http://www.otz.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Chinesen-auf-Froebels-Spuren-unterwegs-in-Oberweissbach-2088344863

 

0 Kommentare

Do

30

Jun

2016

Photos vom Didaktik-Treffen in Badalona

Vom 23.-25.10-2015 fand die Tagung zur Didaktik des Papierfalten "A PLEC"  das erste mal in Badalona (Katalonien) statt. Gegründet wurde die Tagung zur Didaktik des Papierfaltens in Freiburg und wird seitdem an mehreren Orten jedes Jahr veranstaltet.

Weitere Impressionen findet ihr hier:

http://www.foldingdidactics.com/gallery-2/badalona-2015/

1 Kommentare

Do

30

Jun

2016

Blumen fürs Schaufenster

Vor kurzem durfte ich für das Theater der kleinen Form  ein Schaufenster gestalten. In Zusammenarbeit mit Itxaso Markiegi  haben ich eine Blumenwiese gefaltet. Das Design  stammt von David Collier.

0 Kommentare

Mi

18

Nov

2015

FotosFotosFotos

Vom 13.-15.11.2015 fand in Freiburg im Breisgau wie jedes Jahr die Tagung zur Didaktik des Papierfaltens statt.

Das Sondergastland war dieses Jahr Italien.

Einen Großteil der Workshops wurde von den italienischen Gästen bestritten. Diese gaben mehrere interessante Workshops zu ganz unterschiedlichen Themen. 

Ein Thema war u.a. Origami im Kindergarten - Potentiale und Methoden.

Schritt für Schritt wurde dabei von der Italienerin Alessandra Lamio der Aufbau und die Vorgehensweise zur Durchführung eines Origami-Projektes im Kindergarten vorgestellt.

Ein weiteres Workshop-Thema war Origami und Aktivismus.

In einem spannende Vortrag gab die Katalanin Coral Roma einen Überblick über die in den letzten Jahren in der Welt stattgefundenen AKtionen, in denen Origami eine zentrale Rolle spielte. Spontan gab dabei noch einen kurzen Vortrag von Joan Sallas, der seine Erfahrung, die er während des Krieges in Bosnien Herzigowina in den 90iger Jahren gemacht hatte, schilderte. Auch von seiner Arbeit mit im Gefängnis Inhaftierten schilderte er dem Publikum kurz.

Die Teilnehmer der disejährigen Tagung kamen u.A. aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Frankreich und Italien.
Damit und mit der järhlichen Wahl eines Sondergastlandes ist diese Tagung wirklich eine internationale Tagung, bei der jeder Teilnehmer die Chance hatte, den vielfältigen Austausch zwischen den Lehrenden zu genießen.

Der Besuch dieser Tagung ist jedem begeisterten Faltes sehr ans Herz zu legen.



Do

03

Sep

2015

                    Forever Now Festvial, Berlin

Kommt vorbei.

Ich wurde zum Forever Now Festival eingeladen.

Am 04.09.  und 05.09.'15 gebe ich jeweils einen Faltworkshop.

Ihr seid herzlich willkommen!

Zum kompletten Programm und zur Anmeldung und weiteren Details geht es hier lang:

http://www.forever-now-festival.com/kinder/

So

12

Jul

2015

                                  Neue Kursfotos

0 Kommentare

Mi

22

Apr

2015

AusstellungTrionfi di Zucchero e Tovaglioli nelle Nozze di Maria de' Medici

Am 9.03.2015 war es soweit:

Die Ausstellung "Trionfi di Zucchero e Tovaglioli nelle Nozze di Maria de'Medici" öffnete im Palazzo Pitti in Florenz ihre Tore. Die Aussstellung besteht aus aus Objekten, die die Tafel während der Hochzeit Maria von Medicis mit dem König von Frankreich Heinrich IV am 5.Oktober 1600 in Florenz dekorierten.

 Zu diesem Anlass hielten die Kuratoren Roccardo Spinelli, Giovanna Giusti und der Direktor der Galeria Palatina Matteo Ceriana eine Eröffnungsrede. Auch Joan Sallas und Sarah und Giacomo Del Giudice kamen zu Wort und konnten einführende Worte zu ihren Kunstwerken geben. 

Joan Sallas war bei der Ausstellung für Faltung der Schaugerichte zuständig. Über 14 Exponate fertigte er dazu im Vorfeld der Ausstellung in Weimar an. Darunter ein mannshoher Eichenbaum, ein Rhinozeros und ein stehender Bär. 

Auch ich durfte bei der Faltung einiger Objekte helfen und beim Aufbau der Exponate assistieren.

Sarah und Giacomo fertigten die Zuckerskulpturen an, die ebenfalls bei Hochzeitsfeier Maria von Medicis von Michelangelo Buonarotti il Giovane erwähnt wurden.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 14.06.2015.

 


0 Kommentare

Mi

25

Feb

2015

Zweiter Besuch in Weimar

Bei meinem zweiten Besuch in Weimar habe ich Joan Sallas bei seinen Ausstellungsvorbereitungen für seine Ausstellung "Dolci trionfi & finissime piegature" in der Galeria Palatine im Palazzo Pitti in Florenz geholfen.  

M. Buonarotti hat einen Text über die Hochzeit Maria d' Medici mit dem französichen König Ludwig IV 1600 in Paris verfasst. Darin beschreibt er die gefalteten Schaugerichte (aus Stoff gefaltete Tiere, Menschen & Gegenstände, die neben oder auf der Tafel der Hochzeitgesellschaft standen). Dazu zählten u.A. eine Szene in der zwei Hunden und zwei Jäger einen Bären jagen, 4 Tauben und eine Eiche.

Einige dieser Tiere und Szenen werden in Florenz bei der Ausstellungseröffnung am 09.03.2015 zu sehen sein. 


0 Kommentare

Do

29

Jan

2015

Besuch in Weimar

Joan Sallas faltet Servietten &  Tücher aus Leinen und hat sich in den letzten 10 Jahren mit der Rekonstruktion alter Falttechniken u.a. aus der Reanissance und dem Barock beschäftigt.

Darüberhinaus besitzt er eine umfangreiche Falt-Bibliothek mit über 4000 Büchern in 30 Sprachen.

Ich durfte ihn in Weimar besuchen und historische Falttechniken von ihm lernen.

Schuppenfalten hatte ich schon mit Papier gefaltet. Die Schuppenfalten die Joan für seine Ausstellugnen braucht sind allerdings aus Leinen  (was extra für ihn von einer Weberei gewebt wird) und müssen Tierörper umhüllem - die sogenannten "Schaugeirchte", wie sie damals in Barock & Renaissance auf dem Tafeln der Fürsten und Könige standen.

Die Stoffbahnen, die wir gefaltet haben, sind mehrere Meter lang und anfangs habe ich mehrere Tage für eine Stück Stoff gebraucht.

0 Kommentare

Mo

08

Dez

2014

Paper your world auf dem Kolle 37

Mi

21

Mai

2014

"Das hat ja auch was magisches."

 

 

Zwei Mal jährlich finden für alle Mitarbeiter des sozialen Trägers "Netzwerk Spiel/Kultur e.V."  Weiterbildungen statt. Ich war dieses Jahr zum aller ersten Mal mit einer Weiterbildung zum Thema "Origami" dabei.

Egal ob man mit Kindern, Jugendlichen ode Erwachsenen faltet - meine Erfahrung zeigt immer wieder, dass Teilnehmer sich in einem Kurs höchstens 1-2 Modelle merken können, wenn überhaupt. Das liegt natürlich immer an der Methode, wie man ein Modell vermittelt. 

Das Anliegen meiner Weiterbildung war es, neben dem Zeigen von Modellen, den Teilnehmern auch einen weiteren Überblick über das Thema Origami zu geben. Dabei sollte sowohl Geschichtliches, einzelne Origami-Künstler und Faltsymbolik, sowie praktische Tipps für das Falten mit Kindern eine Rolle spielen.

Die meisten meiner Workshopteilnehmer waren Erzieher und hatten dementsprechend schon etwas Falterfahrung. Unsere Zeit war auf sechs Stunden begrenzt - es fiel mir schwer im Vorfeld nicht zu viele Modelle auszuwählen. Der Praxistest hat dann auch gezeigt: 

Pausen sind das Wichtigste bei solchen Veranstaltugnen.

Einer der Workshopteilnehmer bemerkte, als wir die Talking Crow von Makoto Yamaguchi falteten, dass das ja auch etwas magisches hätte. Man hätte ein Stück Papier und dann - zack- wäres es auf einmal ein  Rabe, der sprechen kann. Er fühle sich wie ein Zauberer.

0 Kommentare

Mo

03

Mär

2014

Hamburger Ententeich

Am letzten Wochenende habe ich einen Falt-Workshop für Kinder in Hamburg gegeben.

Das Thema des Workshops war Ententeich. Und so habe ich mit den Kids Seerosen, Schmetterlinge und natürlich eine Menge Enten gefaltet nach einer Faltgeschichte von Rachel Katz. Nach starker Nachfrage haben wir auch einen tollen Drehkreisel gefaltet. 

0 Kommentare

Fr

25

Okt

2013

Origami-Kaleidozyklus

Hi Moni,

vielen Dank für deinen Kommentar! Das hat mich sehr gefreut!

Viele Grüße,

Caroline 

1 Kommentare